Autor Thema: Eure Autogeschichte!  (Gelesen 7922 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Impact

  • ..: Aufsichtsorgan :..
  • ... Rennfahrer ...
  • ******
  • Beiträge: 1,012
  • Age: 33
  • Ort: Baden
  • Geschlecht: Männlich
  • Ohne Turbo hast du nur ganz wenig Leistung!
Eure Autogeschichte!
« am: September 21, 2012, 21:11:51 »
Ich finde es recht interessant zu erfahren wie ihr auf die Marke Ford überhaupt gekommen seid.
Welche und wieviele Autos habt ihr bereits gehabt?

Schreibt doch etwas über EURE automobile Historie, dazählts einfach ein bisserl was!  :/





Bei mir wars etwa so:

Mit etwa 14 bin ich mit an alten spanischroten Escort Mk4 Kombi erstmals überhaupt hinter einem Steuer gesessen. Mit Papa quasi die ersten Fahreindrücke... überhaupt mal wegfahren gelernt und den Wagen mit Kupplung in Schritttempo zu halten. Das wars schwierigste... das "schneller" fahren war relativ easy. Das war so iwie ein Schlüsselerlebniss, hab ich doch vorher eher mit Honda symphatisiert.

Mit etwa 15 bekam ich durch Zufall nen alten ausrangierten Passat um 600 Schilling angetragen mit denen meine "Clique" und ich sämtliche Feldwege in der Umgebung unsicher machten.  Natürlich durfte das sonst keiner wissen, wenn ich daran denk das das meine Eltern damals gewusst hätten... Später tauschte ich den Wagen von meinen damalig "besten" Freund gegen eine alte 125er Wettbewerbs-Cross ein (ebenfalls ein wildes Ding).
Zahlreiche Erlebnisse verbind ich mit dem Passat... einmal is uns der Sprit mitn am Acker ausgangen... mal pirschten uns die Kiberer auf und wir machten uns aus den Staub... wir haben uns das Auto später sogar gegenseitig weggestohlen und kurzgeschlossen.

Mit 16 machte ich den L17 und mir war sofort klar: EIN FORD ESCORT MUSS HER! Zum Glück ging mein damaliger Lehrbetrieb in Konkurs und ich hab dadurch ewig keinen Lohn bekommen. Ich bekam dadurch ziemlich viel auf einmal und die ganze Familie hat mir dankbarerweise ebenfalls noch was zum "ersten" Auto beigesteuert. Ich wollt nen RS2000 mit 150PS, aber mein Vater weigerte sich mit mir den L17 zu machen, wenn ich mir so ein PS starkes Auto kaufte. Also ists ein Escort MK7 1.4l Benzin geworden. Ich bin ihn noch etwa bis ich etwa 20 geworden bin gefahren, doch schließlich waren im Lauf der Jahre die ersten gröbere Reperaturen nötig, durch meinen jugendlichen Leichtsinn noch verbastelt und schließlich die Freude daran verloren.






Mit 17 hab ich mir im Geheimen (also unter dem Nichtwissen meiner Eltern, doch unter tatkräftiger Mithilfe meines Onkels) meinen RS2000 MK7 doch noch gecheckt. Eine Havarie wars... vorne durch ein Reh beschädigt, hinten durchs Ausweichmanöver der Rehaktion ebenfalls leicht bedient. Ich denk ne Leitplanke oder so wars. Angeblich auch noch Kupplung hin... die Farbe (augerbertine-rot-metallic) sagte mir auch nicht zu... aber alles scheiß egal, das war MEIN AUTO schlechthin. Bis heute hab ich mich mit einem Auto noch nie so selbst identifiziert wie mit diesen Wagen. Aber er war noch ein Wrack... er stand jahrelang bei Freunden überdacht herum... ich kratzte über Jahre jeden Euro für den Wagen zusammen. Der angebliche Kupplungsschaden war nur ein kleiner Defekt an der Schaltkulisse (iwas mit der Rückwärtsgang-arretierung). Ich besorgte mir Front-, und Heckstange im Nachbau. Ne neue Haube und Kofferaumdeckel. Auch hab ich div. Teile vom 1400er übernommen (Lichter,...kA mehr so genau) und ließ ihn durch einen bekannten Lackiermeister in ner gemieteten Lackierbox in Ungarn Imperial-Blau lackieren. Mit 20 war er fertig. Ich fuhr das Auto voller Stolz den ganzen Tag spazieren und so manch einer verkühlte sich mit dem Geschoss, denn er lief wirklich gut.
Doch irgendwann hab ichs übertrieben... der Ölverbrauch war etwa 1l Öl auf 100km... Kolbenringe ließen durch.




Durch meine damaligen finanziellen Umstände, Prioritäten und Lebenseinstellungen stellte ich erneut den Wagen ein Jahr ein, ich war ohnehin ziemlich verschuldet, die Justiz rückte mir auf die Pelle und meine Wohnung verlor ich durch meine Finanzlage auch noch.  Naja... weniger rühmlich, doch so konnts nimmer weitergehen... war ich der Meinung. Ich nahm mir durch die Hilfe meiner Eltern (Bürgschaft) und meiner Bank einen mittelhohen Kredit auf begann quasi ein neues Leben... ein Job als Verkäufer beim Zgonc, dann machte ich nen beruflichen Wechsel in mein gelerntes Handwerk zurück und schön langsam erfing ich mich wieder finanziell.

Natürlich "zweigte" ich ein paar Tausender für meinen RS2000 ab und ließ in wieder machen. Schließlich war es MEIN Auto schlechthin, treuer Weggefährte über viele Jahre und hängen ja auch viele Erinnerungen daran.

Leider ließ ich ein paar Jahre darauf mit mir am Beifahrersitz einen guten Freund damit fahren... es waren seine letzten Meter!
Nach wochenlangen überlegen schloss ich ein nochmaliges herrichten aus... es war einfach zuviel mit dem Wagen (Rost, technisch nicht ganz okay) und ehrlich gesagt iwie wollt ich einfach nimmer.
Aus heutiger Sicht gesehen tut mir diese Entscheidung wahnsinnig leid!!

Also maschierte ich sämtliche größere Ford-Händler in ganz NÖ und Wien ab und ließ mir von jeden einzeln ein Angebot vom neuen Ka machen. Iwie gefiel er mir damals, ein trendiger Flitzer für die Stadt. Doch vor Vertragsabschluss bekam ich weiche Knie... schließlich war er doch ziemlich klein und schlecht motorisiert. Also die gleiche Prozedur nochmal mit dem neuen Fiesta Sport. Ich denk sämtliche Autoverkäufer mussten mich gehasst haben damals.

Wieder bekam ich aber weiche Knie... ehrlich jetzt der neue Fiesta ist und bleibt ein weibliches Auto... diese Kurven, diese Formen.
Ich blickte mal über den Tellerrand und Kia erstellte mir mit dem Ceed mit 150PS ein ganz gutes Angebot, ich schlug vielleicht voreilig zu und bestellte.

Nach ner Woche bekam ich den Anruf des Kia Händlers, dass sie das gewünschte Auto durch Facelift-Umstellung so nimmer liefern könnten!
Am gleichen Tag noch maschierte ich zu nem bekannten Ford-Händler in NÖ und kaufte meinen Focus ST. Ich bekam ihn durch das Erscheinen des RS relativ billig... aber ganz ehrlich, keine Probefahrt, nichts. Selbst die Farbe (electric white) bekam ich das erste mal bei der Abholung zu Gesicht. Es war eine absolute Trotzreaktion, ohne wenn und aber! Und ich bereue nichts!




Vorm Winter hab ich mir extra noch bequem so ne neumodische Fertigteil-Garage per LKW anliefern lassen, schließlich wollt ich nicht das er im Winter im Freien steht und alles andere mit dem Wagen is eh bekannt!


Zweitautos neben den ST waren bis heute ein anderer RS2000 Mk7 (aber schlussendlich war er fertig) und ein paar XR2i's bis hin zu meinen aktuellen Fiesta Mk7 mit 60PS, den ich mir anfang 2012 neu geleast habe (aus wirtschaftlichen Gründen).





Natürlich hatte ich dazwischen noch den einen oder anderen Wagen, in Summe warens:

1. Escort 1.4 Mk7 (erstes Auto, geil! Im Lauf der Jahre verbastelt und schließlich die Freude daran verloren)
2. VW Golf 1 (der See ruft!)
3. Escort 1,8D Mk4 (Winterauto)
4. Escort RS2000 Mk7 (MEIN Auto schlechthin, treuer Weggefährte über viele Jahre, hängen viele Erinnerungen dran)
5. Ford Fiesta XR2i 8V (Go-Kart)
6. Opel Astra G (Zweitwagen, geschenkt bekommen)
7. Fiesta XR2i 8V (Go-Kart, Teil 2)
8. VW Golf 2 (Winterkraxn, absolut das Mieseste was ich je gefahren bin)
9. Escort RS2000 Mk7 (Kraxn)
10. Focus Mk1 2.0 TDCI



Nicht angemeldet hatte ich einen Capri Mk2, Fiesta XR2i 16V (im sehr guten Zustand, wobei ich davon ausgehe das er iwann mal zu mir zurück kommt) und ein paar RS2000 unterschiedlicher Bauformen.

Weiters bin ich mir sicher den einen oder anderen schlichtweg vergessen zu haben.


Hierzu vielleicht noch ein paar Pics:










« Letzte Änderung: September 21, 2012, 21:51:31 von Impact »

Offline Lolli

  • ..: Rennleitung :..
  • ... Forumslegende ...
  • *******
  • Beiträge: 7,354
  • Age: 49
  • Ort: Wien 22.)
  • Geschlecht: Männlich
  • das original
    • FordForum.at.tf
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #1 am: September 21, 2012, 21:43:59 »
an das erste bild und treffen kann ich mich noch gut erinnern. *top*

zu meiner geschichte, wenn ich mehr zeit und luft habe werde ich was dazu schreiben.

p.s. kann ein super interessantes thema werden !!
Passt mir auf die Escort`s auf, denn Sie sterben langsam aus

Titanium ->>     XR3i  ->>


Offline Impact

  • ..: Aufsichtsorgan :..
  • ... Rennfahrer ...
  • ******
  • Beiträge: 1,012
  • Age: 33
  • Ort: Baden
  • Geschlecht: Männlich
  • Ohne Turbo hast du nur ganz wenig Leistung!
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #2 am: September 21, 2012, 21:47:37 »
Jaja, war ne schöne Zeit damals!


Schön das du wieder schreibst, Lolli!  :)

Offline fipsl

  • ... 4. Gang ...
  • ****
  • Beiträge: 618
  • Age: 34
  • Ort: wien-west
  • Geschlecht: Männlich
  • altes musste neuen weichen ;)
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #3 am: September 21, 2012, 22:26:54 »
 *hello*

die fastination ford hat bei mir schon recht sehr früh angefangen.

infiziert wurde ich anfangs von opas ford bronco.
danach hab ich meine ersten fahrversuche im capri meines onkels versucht. danach war lange zeit stop mit fords da mein opa gestorben ist und seine broncos verscherbelt wurden  *wut*

da ich aber mit der zeit etwas stärkers brauchte/wollte legte ich meinen 1ten xr2i 1,6 8v zu, doch zu meinen bedauern stellte sich herraus dass es ein kompletter fehlkauf war *wut* *wut* *wut* da er eine zum kotzen scheiss hässliche farbe hatte entschied ich mich ihn lackieren zu lassen. nach demontagen der anbauteile (xr2i verbau) schoss es mir augen ausn kopf, komplett alles verrostet.
daher mein entschluss ausschlachten und den rest verschrotten.

danach fuhr ich eine zeit lang mit schatzis honda civic herrum.

dann folgte ein focus mk1.
durch zufall hörte ich dann dass ein damaliger bekannter von meinen schwiegervater seinen fiesta S mk3 verkauft, und ich gleich her damit *super* *super*

da er aber ziemlich lang stand und einen stempel der BPA im typenschein hatte, musste ich etwas investieren um ihn wieder legal auf österreichs strassen zu bringen.
und er begleitet mich bis heute *lol* *lol*

da wir nachwuchs bekommen haben bekamen wir einen chevy nubera geschenkt.
so das war meine ,,ford'' geschichte.
 meine fords:
1) fiesta mk3 verschrottet
2) fiesta mk3 verschrottet
3) escort combi verschrottet
4) fiesta xr2i 1,6 8v wurde mitn besen entsorgt
5) focus mk1aktuelle winterslut
6) fiesta s mk3 1,8 16v leider verkauft
7) fiesta st180 neuwagen und aktuelles sommerauto



« Letzte Änderung: Februar 28, 2014, 23:15:56 von fipsl »
‎"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr fließen"

Offline AXL

  • ..: Aufsichtsorgan :..
  • .. Forumslegende ..
  • ******
  • Beiträge: 3,564
  • Ich hab ein Herz aus Gold, kalt und hart.
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #4 am: September 21, 2012, 22:55:00 »

Da war mein Focus auch noch jungfräulich, nedmal Alus hab ich da gehabt  *gg*

Bei mir war´s so, eigentlich haben mich Autos nicht interessiert, nur Motorräder, ich wollt unbedingt eine Harley Fat Boy haben, und hab brav gespart, bin aber dann, nachdem der  Alex (Lackierer meiner ehemaligen bude) gesagt hat das die Fat boy mit mir fährt und nicht ich mit ihr ; D, mit seiner 600er Shadow gefahren  *jeah* *top* SAUGEIL ! und da hab ich gewusst wenn ich den Schein hab, muss sowas her.

Autos waren zwar nur fürn Winter (Damals, heut steht das Auto in der Garage und ich fahr mitn Winter KRAD) aber so wie 90% der anderen wollte ich KEINEN 2er golf  *kotz*  entweder einen schwarzen XR3i (hat ein arbeitskollege gehabt und hab ich schön gefunden)oder einen 205er Peugeot Gti  (hat ein Berufsschulkoll. gehabt)

Da meine holde den schein vor mir gem8 hat (hab mich um die Gesellenprüfung gekümmert, war mir damals wichtiger) und ihr Onkel vom W4 nach Wien gezogen ist, wollte kein Auto mehr.

Und da stand er dann, im April 97, ein teilweise matt roter Escort XR3i  *gucken*
er wollte 25.000 Schilling, hab ihm einige Mängel gezeigt und wir haben ihm 15.000 gegeben  ; D

Nachdem ich den Schein hatte sind wir eigentlich immer und überall mit ihm hingefahren und haben viel erlebt, er hat uns NIE im stich gelassen, was auch der Grund dafür war das ich ihn nach dem Unfall 99 wieder gerichtet hab.

Unfall 99:

Mein kousin wollte mit seinem zusammengepuderten 323 zum Pickerl und war nicht sicher ob ers bekommt, also sind wir mitgefahren, weil meine hunger hatte sind wir kurz zum schachtelwirten und am Rückweg schiesst uns so eine blöte telefonierende tussi mit ihrem 3er golf ab  *wand*  geil, Türe kaputt, Seitenwand hin, Rad steht schief...............
nachdem mir meine scheiss Firma den Schleppwagen nicht borgen wollte, hab ich am Sonntag einfach das Reserverad verkehrt montiert und bin um 3°° in der Früh mit 30kmh richtung Firma grfahren (war zum Glück nicht weit) bin dann danach 3 Wochen lang jede Mittagspause unterm Auto gelegen und hab nachged8 was ich machen soll.

Hab dann auf risiko 2 neue Hintere Dämpfer geholt, und siehe da, es war wirklich nur der Dämpfer und die Stahlfelge hin  *jeah* also Seitenwand und Türe organisieren.

Hat ein damaliger Spengler gem8 von dem ich eigentlich viel gehalten hab, hat sich beim letzten Pickerl aber leider als falsch erwiesen.
Da die Motorhaube schon rostig war (problem beim Pickerl) hab ich mir eine Originale Turbohaube beim Ford gekauft 2600 Schilling und 120 für die Auslässe, a Mörder Kohle damals.

Und dann hab ich mal so bissl im Internet geschaut und bin auf dieses Forum gestossen  *gg* tja und da hab ich vom Treffen des CRA erfahren, wo ich natürlich hin bin  *top* am weg hin auf der AB ging mir das Thermostat ein, Geil bei fast 38° mit Heizung zu Fahren  *vogel* bei der nächsten Tanke das Thermostat rausgeschmissen und weiter gings.

Nach dem Treffen war klar, der wird getuned (im nachhinein betr8tet  *vogel*) also Rieger Schürzen bestellt und GFL Schweller, nach vielem vielem anpassen und schleiffen bin ich draufgekommen das mir die garnicht mehr gefallen  *wand*

Nachdem der Escort ausser gefecht war, und meine holde ein Auto brauchte um in die Arbeit zu kommen, kauften wir kurzerhand einen Fiat Cinquecento mit 39 PS, war in der Stadt ok aber sonst....................

War auch mit einem Kind ok, auch der Umzug ging super damit, man glaubt garnicht was man da so alles rein bekommt.
Aber als wir erfuhren das wir nochmal nachwuchs bekommen musste was neues her,
ich hätte da was ins Auge gefasst, ein gelber Escort Mk4 Kombi 1,6er Diesel mit nur sehr wenig KM, aber mein Schatz wollte ein neues auto und nicht noch eine "alte kraxn"

Deshalb haben wir uns nach langem umsehen für den Focus Kombi entschieden, mit dem ich heute noch zufrieden bin  *top*

Zwischenzeitlich hatte ich noch kurz einen 1er Fiesta, einige Escort mk4 (5 oder6 zum schl8en) meinem Mk3 Express den ich heuer verkauft hab, jetzt im moment rennt noch ein KA auf Wechselnummer beim Escort mit, weil meine lieber ein kleines Auto hat.

Zusammenfassung:

Ford Escort Mk4 XR3i (mein schwarzer)

Ford Fiesta Mk 1 (wurde hinter meinem Rücken entsorgt *vogel* lange geschichte)

Fiat Cinquecento 0,9

Peugeot 309 GR (nach dem Tod der Schwiegermutter wollte ihn der SV noch nicht gleich verkaufen, deshalb fuhren wir den ca 1,5 Jahre nebenher manchmal, weil er keinen Schein hat)

Ford Focus 1 Turnier TDdi

Fiat Cinquecento Sporting (der Einkaufswagen  ; D) eigentlich ein geiles Teil, ist aber auf einmal nicht mehr angesprungen und ich hab schon zu viel investiert so das ich absolut keine lust mehr hatte daran noch irgendwas zu machen.

Ford KA (das momentane alltads Auto meiner Frau)

und dann noch einige nicht zugelassene Escort XR3i´s zum schl8en (müssten so 5-6 gewesen sein)
und den Express Mk3 den ich eigrntlich wieder herrichten wollte.
« Letzte Änderung: September 22, 2012, 20:57:45 von AXL »
Der Ford Escort Mk4.
Dieses Windkanalgetestete Sportcoupe ist ein Meisterstück Automobiler Ingeniurskunst, ein Familientauglicher Sportwagen der Extraklasse, sparsam in der Stadt, potent auf der Autobahn, sozusagen der multiple orgasmus der Automobilgeschichte.

Ford Escort Mk4, Automobile Pornografie.

Wenn ich einmal sterbe, möchte ich so sterben wie mein Opa, ruhig und friedlich im schlaf,
nicht schreiend, so wie die anderen in seinem Auto.

Offline M_i_G_

  • ... 4. Gang ...
  • ****
  • Beiträge: 630
  • Age: 36
  • Ort: Schwertberg /OÖ/ Austria
  • Geschlecht: Männlich
  • meep meep!
    • Einsatzleitung.at
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #5 am: September 22, 2012, 20:23:52 »
Kurzfassung:

85er Escort MK III 1,3l Versager, "Laser", ozeanblau ausgebleicht,"ganzjahreswinterbereift", silber lackierte Stahlfelgen,
Späteres "pickerltuning" mit rauchverbotlogo und "faßten your seatbelt"
 Wodka Gorbatschow. pickerl 80cm breit auf der motorhaube(genau auf der kante unten aufgesetzt)
hat ATS 3000 gekostet. ( 1000 das auto, pensionistenfahrzeug, 2000 neue scheinwerfer wegen dem pickerl usw...)  hielt 16monate durch, dann war die kopfdichtung defekt, weil der kühler ein loch bekam unter der fahrt und ich es erst merkte, als die heizung kalt wurde obwohl das fernthermometer stieg... 2monate danach gab dich dichtung auf...

Denn der "Passtard"... 94er Passat tdi, 90ps, rot, vom meinem dad neu gekauft, klimatronik, beifahrerairbag usw alles drin. 02 mit 195tkm um 40.000ATS zu mir gewechselt.

Wurde im juni 08 nach einem Turboschaden mit 299.640km ( bei 300.000 kommt angeblich bei der maschiene der lader recht gern...) vom

Focus II 2l TDCI ersetz.

Und dieser nun durch den
skoda fabia RS.

Volvo S60 T5 (2,3l 5Zylinder Turbo - der "Vater" des 2,5l in Focus MK2 ST/RS)  für den Alltag

Escort RS Turbo S1 für den Genuss!

Cosworth

  • Gast
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #6 am: September 25, 2012, 23:08:28 »
Meine Automobilgeschichte in ultrakompakter Kurzfassung:

- 91er Escort MK5 S 1,6 105PS CVH weiß (entsorgt)
- 90er Escort Cabrio MK4 XR3i 1,6 103PS CVH weinrot/silber (verkauft / später geschrottet)
- 02er Opel Corsa C 1,4 16V 90PS schwarz (Leasing Fahrzeug mit Rückgabe)
- 03er Focus 3-türer TDCi X-Trend 1,8 115PS schwarz (verkauft Juni 2010)
- 88er Mazda 626 2,0 90PS blau (Winter- / Alltagsauto) (entsorgt)
- 91er Orion MK5 Ghia Si 1,6 105PS CVH weinrot (Winter- / Alltagsauto)(entsorgt)
- 02er Focus Turnier TDDi Ambiente 1,8 75PS silber (Winter- / Alltagsauto)(verkauft März/April 2010)
- 98er Ford Ka MK1 1,3 60PS weinrot (verkauft März/April 2011)
- 08er Smart ForTwo Coupe Brabus Exklusive 1,0T 98PS schwarz (verkauft Januar 2013)
- 00er Ford Ka MK1 1,3 60 PS schwarz

Bilder gibt's keine. Von mehr als der Hälfte der Auto's hab ich sowieso keine und die wenigen wichtigen Autos sind eh soweit bekannt.
« Letzte Änderung: Januar 23, 2013, 19:10:59 von Cosworth »

Offline Phil91

  • ... Dreiradfahrer ...
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #7 am: September 26, 2012, 18:17:11 »
bei mir hats angefangen mit nem sierra 2,0l dohc. eigentlich wollt ich nen nissan 200sx haben, aber als fahranfänger ne heckschleuder mit 170 ps ist dann halt doch nix.
gut dann hab ich meinen blauen sierra gesehen, kohle in der tasche ghabt abgerufen und abgeklärt ob das auto noch zu haben ist, anfangs wurde mir gesagt er wär so gut wie verkauft, war mir nicht genug am abend hingefahren angeschaut, für gut befunden und sierra gekauft.  *gg*
den bin ich dann ein knappes jahr gefahren, beim nächsten pickerl das todes urteil geholt fürn sierra und gedacht was mach ich jz.
gut die dosen so gut es geht verkauft.
dann wollt ich eigentlich nix wissen von ford.
hab dan von nem bekannten nen colt um 100euro gekauft mit 113ps der bissl zum herrichten war. 1 monat später zum pickerl und bestanden, also mit der kleinen rennsemmel gefahren.
den hab ich ca 1 jahr gehabt  dann hab ich mich eingekastelt. auto vorne komplett hin, und ich wusste nicht was ich machen sollte herrichten hat sich einfach ned auszahlt.
gut den auch verkauft.
dann wollt ich wieder was mit heckantrieb haben, sierra gabs keine gscheiten, gut hab ich mir halt nen bmw e36 320 gekauft.
den hatte ich genau 14 tage in meinem besitz und 13tage angemeldet gg, dadurch das die heisl sehr gefragt waren, hab ich erm nur hergegeben weil ich mehr als das doppelte vom kaufpreis bekommen hab.
der bmw war nun auch weg, also was als nächstes? wieder einen colt 1 besitz wenig kilometer, guter zustand. den musst ich haben. gesagt getan, den bin ich ca 1,5jahre gefahren zwischenzeitlich einiges repariert getunet usw.
dann gehört das die meinige schwanger ist.
na gut ich brauch nen pampers bomber. bei uns in der arbeit nen focus kombi in graus gesehen war mir dann aber eig zu teuer, also umgeschaut und meinen gefunden, nen 2002er tdci mit xenon usw. den ich bis jetzt fahre aber bald was neuem weichen muss.

mfg

Offline SierraJhonny

  • ... Mopedfahrer ...
  • ***
  • Beiträge: 58
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #8 am: Oktober 04, 2012, 06:36:30 »
Interessanter Fred. ;)

Mein erstes Auto direkt während/nach dem L17 war der Golf 4 vom Opa. 1.4l, 75PS Benzin. Einzige "Ausstattung" war eine Servolenkung und Climatronic. Keine ZV, keine E-Fenster, GARNIX.
In meinem Besitz von ~Juli 2005 bis Jänner 2006.
Der endete dann haargenau eine Woche vor meinem 18 Geburtstag am Weg zur Musterung so:


War nicht unbedingt mein hellster Moment, bei -20Grad und eisiger Straße die Kurve mit ~120 zu nehmen, vorallem wenn no 3 andere Leut in dem Auto sitzen. Naja, jung und dumm halt... Der Colt in dem ich detoniert bin, hatte den Motor fast am Beifahrersitz liegen, paar cm vor dem Kindersitz...

Naja. 17/18 Jahre alt, Schüler, NULL Kohle, also erstmal Bus und Zug fahren. Ab und zu mal den Diesel 2er Golf von der Mama ausgeborgt bekommen.
Dann Schule fertig im Juni 2006 und der Opa war so gnädig und hat mir 500Euro geschenkt für ein auto, damit ich in die Arbeit fahren kann.
Das wurde dann ein absolut abgeranzter, hinicher, dreckiger, schircher, (you get the idea...) Golf 2. 72PS aus einem 1.6l Vergasermotor. Servolenkung, Stahlschiebedach, ZV. Das "tolle Tuning" gabs schon beim Kauf dazu und bestand aus weißen Rückleuchten (die immer nass waren innen), einem grill ohne Emblem (der nur mit 12 Kabelbindern befestigt war, alle Halter gebrochen) und einem durchgerosteten Endtopf mit Dachrinne als Endrohr.



Hat sogar aus irgendeinem absurden Grund nocheinmal ein Pickerl bekommen, während er in meinem Besitz war. Wie ich das geschafft habe, dass 3 Seiten "Schwerer Mangel" nur "Leichte Mängel" werden, weiß ich bis heute nicht. Anscheinend war ich sehr freundlich oder so.

Dann kam mein Schmuckstück. Habe im November 2006 einen Glücksgriff gemacht. Golf 4 V(R)5 Highline. Erstbesitz. 70t km. In Schwarz Metallic. Habe leider vom Ausgangszustand keine Fotos mehr, aber sah dann ziemlich bald so aus:






War mein "Schatzi-Car". Alle 3 Wochen Handwäsche usw usf. RH Felgen 9J vorne mit 215/45 und 10,5J hinten mir 235/40. KW V2 Gewinde. Offene Ansaugung - Mörderklang <3. Durchschnittsverbrauch 18l/100km. Verbrauchsstark und Leistungsarm, hat wirklich ka Wurst vom Brot gezogen, aber der Klang von dem Auto hat für seeeeeeeeehr vieles entschädigt.
Bin dann übern Winter noch mit dem 2er gefahren, habe den dann im März 2007 verkauft.
Leider dann in sehr massive Geldprobleme gestolpert und musste mein Schätzchen auch verkaufen. Zig Probefahrten von gschearten Steirern, unverständlichen Tirolern und einem Tschüxel, der mit Teppichen bezahlen wollte. Bei keinem wirklich ein "gutes Gefühl" gehabt. Dann an einen Scheibbser verkauft. Am Tag bevor er ihn abgeholt hat hab ich noch 3 volle Tanks durchgeblasen, ganze Nacht nicht geschlafen. War richtig sentimental und alles. Wohl das Auto, mit dem ich mich am meisten identifizieren kann bis heute und es war im Nachhinein gesehen der größte Fehler in meinem Leben, dieses Auto zu verkaufen... Am Samstag, dem 14. Juli (ich werd den Tag nie vergessen...) um 11:00 kam dann besagter Scheibbser um den Golf abzuholen. Geld bar in 100€-Scheinen übergeben, noch eine graucht und a RedBull getrunken... Und dann hat er beim rückwärts rausschieben aus der Einfahrt den Fahrer-Seitenspiegel beim Haustor liegen lassen. Ab dem Moment hab ich ca 4 Stunden lang durchgehend geweint :/.

Naja, Life goes on und so weiter. Am selben Tag noch vom Bruder einer Arbeitskollegin das neue Alltagsauto erworben, mit frischem ÖAMTC-Pickerl um 200 Euro.
Ein Jetta BJ87, mit _GARNIX_. A Lenkradl, vier Reifen und alle Fenster straßenseitig. Das wars. Auch so ein 72PS Vergaserheisl. (sche langsam sollt ma mitkriegt haben, dass ich aus dem VW-Lager komme? :)) 5min nachm anmelden gleichmal nach Linz damit gefahren und 15Zoll BBS-Alus mit Winterreifen drauf gekauft um 100 Euro.




Hat dann im Winter 2008 auf 2009 sein Ende auf der Höhenstraße gefunden.

Dann musste natürlich schnell was neues fahrbares her. Der Nachbar hatte sich grade einen neuen Alfa 159 gekauft, also zackzack seinen alten 155er (und einen 2ten als Schlachter dazu) gekauft.
1.8l 8Ventiler mit 126PS, "Racing Edition" mit großer Bremse aber ohne ABS und sonst auch paar Spielerein dabei, die aber alle ned funktioniert haben.




2l Öl auf jede Tankfüllung, 1l Wasser auf 100km. Fächerkrümmer -> Kat -> weggerostete Flanschreste -> aus. Hintere Dome nichtmehr vorhanden, Federbeine hatten nurmehr am Kofferraumteppich halt. Wie die Kistn jemals in den letzten 5 Jahren a Pickerl bekommen hat, is mir ein Rätsel, aber ja. Hintere Bremsen haben schon beim Kauf nichtmehr funktioniert, als dann die vorderen auch aufgehört haben und ich aus 50km/h auf trockenem Asphalt 80m bremsweg hatte, hab ich erm dann endlich verkauft.

Dann kam mein erster Kontakt mit Ford. Wollte was günstiges mit Heckantrieb und ab 100PS haben. Mein bester Hawara hatte zu der Zeit einen Sierra. War mir irgendwie sympathisch die Kachel, also auch nach sowas gesucht. Und dann auch gefunden.




Das war am 23. April 2010. 2l DOHC Stufenheck, e-Fenster, ZV, Servo, Armlehne. Das wars schowieder. Bis Oktober 2010 mein Dailydriver, dann kam ein Firmenauto. Aber weiterhin mit dem Sierra gefahren und bisserl was verändert. Den Sierra hab ich noch immer im Hof stehen (mittlerweile allerdings teilzerlegt) und er wartet verzweifelt darauf, dass endlich das Projekt anfängt :D.

Während der Zeit mit dem Firmenauto noch eine andere Wochenend- und Schönwetterkachel zugelegt, einen 84er Camaro.



Hab dann aber ein Monat nach Kauf ein Angebot bekommen, welches ich nicht abschlagen konnte... Gekauft um 600,-- Verkauft um 2400,--, also war das Kapitel Ami-V8 leider relativ schnell wieder erledigt.

Im Moment fahr ich als Daily einen Mondeo 2.0 4x4 Ghia, da ich mit ende Juni 2012 Job gewechselt habe und kein Firmenauto mehr da ist.


(Fotos vom Kaufzustand).

(aktueller Zustand)
Wartet im Moment noch auf die Schweller und den Flügel vom RS-Paket, dann kriegt er auch wieder eine einheitliche Farbe.
Klimaanlage, E-Fenster, beheizte E-Spiegel, beheizte WSS, Sitzheizung.

Fürs Pickerl musste gemacht werden:
Bremsen v+h (Scheiben, Beläge, Schläuche v+h, Bremssattelrepsätze v, neue Sättel + Halter hinten)
Dreieckslenker v
Stabiknochen v+h
Beide Schweller neu eingeschweißt
Auspuff ab inkl. Mitteltopf
Stoßstange vorn (ausgetauscht durch komplettes RS-Kit)
Hupe
Tacho
Geschwindigkeitsgeber am Getriebe
Neue Reifen (die alten waren abgefahren + 2 hatten Beulen in der Karkasse)

In der Zwischenzeit gingen 14 Sierras durch meine Hände, von denen 12 geschlachtet wurden, einer direkt weiterverkauft (natürlich erst nachdem die "leiwanden" Teile abgebaut wurden ;)) und einer neben meinem Ersten im Hof steht und darauf wartet, mal ein neuer 2t-Daily zu werden.

Das wars soweit eigentlich mit meiner Autohistorie. Ganz schön langer Post :D.

Offline Impact

  • ..: Aufsichtsorgan :..
  • ... Rennfahrer ...
  • ******
  • Beiträge: 1,012
  • Age: 33
  • Ort: Baden
  • Geschlecht: Männlich
  • Ohne Turbo hast du nur ganz wenig Leistung!
Re: Eure Autogeschichte!
« Antwort #9 am: Oktober 06, 2012, 20:42:38 »
Ganz ehrlich, so ein alter Camaro würd mir auch extrem zusagen....